1 x Fleur de Sel - de Bretagne - 125g

Art.Nr.: 979
Lieferzeit: 3-4 Tage
Gewicht: 0.13
Artikeldatenblatt drucken
7,95 EUR
inkl. 7 % MwSt.





Fleur de Sel de l'Île de Noirmoutier - 125g

  Frisch eingetroffen vom Salzbauer: Mr Aguillon

   Geerntet im Marais salant "La Nouvelle Brille" (Salzmoor)

 mit Leinensäckchen + Holzschaufel

Wenn einmal nach dem kulinarischen Erbe der Menschheit gefragt würde – Fleur de Sel wäre sicher dabei.

Wie ein guter Bordeaux, wie Trüffel oder, um in der Region zu bleiben, wie die Galettes du Blé Noir (die herzhaften Buchweizen-Crêpes der Bretonen) ist dieses Salz eine außergewöhnliche Delikatesse.
Das Fleur de Sel (man kann den Begriff mit "Blume des Salzes" übersetzen, wobei das an Sprachspielen reiche Französisch auch die ebenfalls passende Bedeutung "oberste Schicht des Salzes" anbietet) ist in vieler Hinsicht bemerkenswert. Es bildet sich nur bei optimalen Wetterverhältnissen. Das heißt: viel Sonne, niedrige Luftfeuchtigkeit und ein Wind, der weder zu stark noch zu schwach sein darf. Denn der Wind bläst die feinen, nahe der Oberfläche schwebenden Salzkristalle zusammen, was eine Eis ähnelnde Schicht erzeugt. Ist der Wind zu kräftig oder wird das Wasser im Erntebecken unvorsichtig bewegt, kann diese Schicht zu Boden sinken und sich das Fleur de Sel unwiederbringlich mit dem Gros Sel vermischen.
Während Gros Sel in der Regel in den frühen Morgenstunden geerntet wird, beginnt die Ernte des Fleur de Sel meist gegen Abend. Dafür wird ein spezielles Gerät benutzt, mit dem man die Salzschicht vorsichtig von der Wasseroberfläche abhebt. Diese Arbeit verlangt Kraft aber vor allem auch Geschick und Fingerspitzengefühl.
Fleur de Sel, dieses von Natur aus feine und strahlend weiße Meersalz, macht selbst in den besten Sommern nur etwa vier Prozent der gesamten Ernte aus.
Doch die Mühe wird hier nicht durch Quantität sondern die einzigartige Qualität belohnt.
So ist dieses Salz nicht nur eine in ganz Frankreich begehrte Rarität. Ebenso kann man es als Teil der Noblesse der Bretagne und des Beitrags dieses rauen Landes zum Savoir Vivre unseres westlichen Nachbarn begreifen.
Gerade zur Zeit der Ernte des Fleur de Sel erlebt man auch den Reiz der Salinen besonders intensiv. Es ist kaum zu beschreiben: Der Duft des Meeres, die erfrischende Kühle der sich ankündigenden Sommernacht und die Orgie aus Farben und Licht, wenn die Sonne über dem Atlantik versinkt. Dazu das strahlende Weiß des Fleur de Sel und sein zartes Veilchenaroma, das es nur in den wenigen Stunden nach der Ernte verströmt.

Gerade in solchen Momenten erscheint es wie ein Wunder: Mit einfachsten Mitteln und ohne aufwändige Technik, aber dank der Harmonie Jahrhunderte alten Wissens, der Sonne, des Windes und des Meeres kann der Mensch so etwas Edles wie das Fleur de Sel erschaffen.

Verwenden Sie das Fleur de Sel möglichst, ohne es mitzukochen. Salzen Sie also am besten zum Ende der Zubereitung. Verwenden Sie es zum Abschmecken von Salaten oder zum nachträglic
hen Salzen des frisch gebratenen oder gegrillten Fleisches oder Fisches.

 






Parse Time: 0.185s